Fujitsu Forum 2011: Ausblick auf eine IT aus der Cloud

Wege einer nahtlosen Konvergenz von lokaler IT und dem Cloud Computing von morgen  

München, 9. November 2011 – Fujitsu stellt auf seiner jährlichen Kunden- und Partnerkonferenz – dem Fujitsu Forum 2011 – seine Vision für eine IT der Zukunft sowie Schlüsselprodukte und -services vor. Damit will Fujitsu seine Kunden beim Aufbau flexibler IT-Infrastrukturen unterstützen, die den künftigen Geschäftsanforderungen gewachsen sind – und für eine nahtlose Konvergenz zwischen der heute noch weit verbreiteten unternehmensinternen IT und den Cloud-Lösungen von morgen sorgen.

Fujitsu zeigt auf dem Fujitsu Forum ein umfassendes Portfolio, das auf der langjährigen Erfahrung und Innovationskraft  des Unternehmens aufsetzt: Highlights sind vor allem die Ankündigungen zum neuen Software-Marktplatz für Anwendungen aus der Cloud sowie zu der neuen Lösung für die Echtzeit-Analyse selbst riesiger Mengen von Transaktionsdaten.

Das Fujitsu Forum ist gleichzeitig die Plattform für die Vorstellung neuer, speziell auf die Bedürfnisse kleinerer und mittlerer Unternehmen zugeschnittener IT-Lösungen. Sie sollen mittelständischen Kunden helfen, ihre IT agiler zu gestalten und Geschäftsabläufe zu beschleunigen, während gleichzeitig die Gesamtbetriebskosten – und damit das Investitionsrisiko für neue Technologien – sinken.

Die wichtigsten Ankündigungen zum Fujitsu Forum

  • Der Fujitsu Business Solutions Store stellt Unternehmen jeder Größe eine Plattform für cloudbasierte Unternehmenslösungen und Geschäftsprozesse zur Verfügung. Unter diesen von Fujitsu und Fujitsu-Partnern bereitgestellten Lösungen sind – ebenfalls ganz neu – Fujitsu CRM Cloud Services, mit denen das Unternehmen in das Applikations-Geschäft einsteigt. Der Fujitsu Business Solution Store ist ein Marktplatz für Technologie-Partner, die auf dieser Plattform neuen Kunden ihre Software als Service über das Internet  (Software-as-a-Service, SaaS) anbieten können. Eine einfach zu bedienende Benutzerschnittstelle gewährleistet, dass Anwendungen innerhalb weniger Tage auf den Einsatz im Cloud-Betrieb und auf die Anforderungen des Business Solution Store hin angepasst werden können.
  • Fujitsu präsentiert auf dem Fujitsu Forum eine der weltweit ersten von SAP zertifizierten Multiknoten-Umgebungen für SAP HANA™. Dank der Echtzeit-Analyse enormer Mengen an Transaktionsdaten können Unternehmen neue Trends und Muster schneller aufspüren und umgehend auf sich verändernde Marktbedingungen reagieren. Die Integrität der Daten ist dank der Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit der Plattform gewährleistet. 
  • Unternehmen können mit den neuen Dynamic Infrastructures Blocks (DI Blocks) von Fujitsu ihre Rechenzentren zukünftig entsprechend ihrer Bedürfnisse stufenweise konsolidieren und umgestalten. Unternehmen profitieren von dieser modularen Vorgehensweise, da sie mit DI Blocks ihren IT-Betrieb jederzeit an sich wandelnde Geschäftsanforderungen anpassen und Private-Cloud-Umgebungen flexibel realisieren können.
  • Mit FlexFrame Compact for SAP stellt Fujitsu eine neue Lösung speziell für mittelständische Unternehmen vor. Diese profitieren damit von einer verbesserten Leistungsfähigkeit und einer garantierten, hohen Verfügbarkeit ihrer SAP®-Geschäftsanwendungen. Fujitsu FlexFrame Compact for SAP ist eine neue Einstiegsversion der vollständig virtualisierten IT-Infrastrukturlösung FlexFrame. Fujitsu FlexFrame for SAP ist bereits bei über 250 Großunternehmen erfolgreich im Einsatz. Die Lösung optimiert nicht nur den Betrieb kompletter SAP-Umgebungen – darunter Server, virtuelle Maschinen, Speicher- und Netzwerkkomponenten – sondern trägt auch erheblich dazu bei, die Gesamtbetriebskosten zu senken. 
  • Weiterhin ist auf dem Fujitsu Forum eine Demo-Version des ersten Android Slate PC von Fujitsu zu sehen, der sich ideal für den Betrieb von VDI-Anwendungen (Virtual Desktop Infrastructure) eignet. Dank einer „persönlichen“ virtuellen Maschine lassen sich Geschäftsanwendungen auf besonders sichere Art und Weise nutzen: Anwender können von unterwegs auf Unternehmensdaten zugreifen, die sich gut geschützt hinter der Unternehmens-Firewall befinden. Das Konzept des Android Slate PC verdeutlicht exemplarisch, wie Fujitsu Rechenpower aus der Cloud einsetzt, um den Strategiewechsel hin zu netzwerkfähigen Endgeräten voranzutreiben, mit denen Anwender auf cloudbasierte IT-Ressourcen zugreifen können. Zusätzliches Highlight:  Der Android Slate PC ist wasserdicht und bietet auf diese Weise einen doppelten Schutz der Unternehmensdaten.

 Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über: 

Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE

Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE

Fujitsu-Blog: http://blog.de.ts.fujitsu.com

Fujitsu-Newsroom: http://de.fujitsu.com/newsroom

Kategorien: Cloud Computing, Forum 2011, Pressemitteilungen

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 9. November 2011 um 11:45 Uhr

Tags:

Weitere PMs