CeBIT 2012: Fujitsu präsentiert Cloud-Lösungen für die Verwaltungs-IT von morgen

Datensafe, Training und Geoinformationen aus der Cloud –Praxislösungen vor Ort erleben

München / Hannover, 9. Februar 2012 – Auf der CeBIT 2012 präsentiert Fujitsu im Public Sector Parc (Halle 7, Stand A28) sein umfassendes Portfolio von Produkten und Services für den Aufbau moderner eGovernment- und Verwaltungslösungen. Bundes- und Landesbehörden, Kommunalverwaltungen und Verbände, Hochschulen und andere öffentliche Institutionen stehen mehr denn je vor der Herausforderung, den Spagat zwischen Kostenreduzierungen und mehr IT-Effizienz zu bewältigen. Fujitsu demonstriert im Public Sector Parc, wie Behörden und öffentliche Einrichtungen Cloud Computing nutzbringend einsetzen können.

Wege in die Cloud für öffentliche Auftraggeber

Cloud Computing eröffnet Behörden die Option, Rechenleistung und andere IT-Services nach Bedarf zu ordern – sicher, zuverlässig und kostentransparent. Fujitsu verfügt über ein umfassendes Cloud-Portfolio. Wie dieses für eGovernment-Lösungen eingesetzt werden kann, können Besucher an verschiedenen Exponaten in Halle 7 live erleben. Ein Beispiel ist der „Datensafe in der Cloud“: Die sichere und beweiswerterhaltende Langzeitarchivierung von Dokumenten ist eine Grundanforderung, die Behörden und Öffentliche Auftraggeber erfüllen müssen. Fujitsu bietet mit SecDocs eine solche Langzeitspeicherlösung an, die auch als Cloud-Service zur Verfügung steht.

Interessant ist auch die Lösung „Training in a Cloud“, die Fujitsu gemeinsam mit dem Partner Materna vorstellt. Behörden, Weiterbildungsinstitute und Unternehmen können mit diesem Service alle Aktivitäten rund um Training und Weiterbildung „aus der Wolke“ managen. Die Lösung wird im deutschen Cloud-Rechenzentrum von Fujitsu betrieben, on Demand bereitgestellt und nach Verbrauch abgerechnet.

Gemeinsam mit der grit GmbH  hat Fujitsu eine Cloud-Lösung für Geoinformationen entwickelt. „GIS on Demand“ umfasst mit der Hardware, den geografischen Basisdaten sowie einem cloudfähigen Geoinformationssystem alle Komponenten zum sofortigen Start. Der Vorteil der Lösung: Sie kann ohne weitere Vorbereitung direkt genutzt werden – ohne vorherige Investitionskosten und spezifisches Know-how.

eGovernment-Lösungen: Flexible IT für eine effiziente und innovative Verwaltung

Zusammen mit Kunden und Partnern zeigt Fujitsu auf der CeBIT, wie Verwaltungen mit innovativen Lösungen ihre Verwaltungsprozesse optimieren konnten. So hat beispielsweise die Unfallkasse Post und Telekom ergänzend zur Einführung eines neuen Dokumenten-Managementsystems gemeinsam mit Fujitsu eine rechtskonforme Lösung für die Langzeitarchivierung umgesetzt. Lösungen zum neuen Personalausweis sowie innovative Datenaustauschverfahren zu Betriebsprüfung, Lohnnachweis oder Gewerbeanzeige runden das Spektrum ab. Zudem zeigt Fujitsu anhand einer Beispielapplikation, welchen Nutzen die Datenerfassung mit einer mobilen Tablet-PC- und Scanner-Kombination im Außendienst öffentlicher Einrichtungen stiften kann.

Mit dem Digitalen Bildungsnetz Bayern präsentiert sich ein beispielgebendes Projekt aus dem Bildungsumfeld am Fujitsu-Messestand: Der Freistaat Bayern und Fujitsu entwickeln zusammen ein Konzept für ein „Digitales Bildungsnetz Bayern“. Langfristiges Ziel ist es, eine hochmoderne und zukunftsorientierte, effiziente und bayernweit gemeinschaftlich nutzbare IT-Infrastruktur für die Schul-, aber auch Erwachsenen- und Berufsbildung aufzubauen. Die Didaktik des „Digitalen Lernens“ wird so mit funktioneller Informationstechnologie unterstützt und die Kommunen bei der Betreuung komplexer IT-Umgebungen in den Schulen entlastet.

Sonderprojekt mit hoher gesellschaftlicher Relevanz

Als ein Sonderprojekt mit hoher gesellschaftlicher Relevanz präsentiert sich am Messestand auch das Bündnis White IT – gegen Missbrauch via Web. Das Bündnis hat sich zum Ziel gesetzt, einen Beitrag zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch und dessen Darstellung auch im Internet zu leisten. In Zusammenhang damit werden auf der CeBIT technische und gesellschaftliche Vorgehensweisen zur Abhilfe vorgestellt. Anhand konkreter Projekte wird die Strategie erläutert und von der Prävention über die Strafverfolgung bis zur Hilfe für die Opfer verdeutlicht.

Fujitsu-Kunden präsentieren interessante Projekte, Lösungen und Best Practices

Ergänzend zum Messestand geben Fachleute von Kunden und Fujitsu im Forum des Public Sector Parcs in Halle 7 spannende Einblicke in die Praxis. Vorgestellt werden folgende Projekte:

Dienstag, 6. März 2012, 12.00 – 12.30 Uhr
Dokumenten-Managementsysteme erfolgreich migrieren: Vom Vorgehensmodell bis zur Realisierung. Ein Erfahrungsbericht.
Referenten: Udo Keuter, Leiter des Geschäftsbereichs Informationstechnologie, Projekt- und Qualitätsmanagement der Unfallkasse Post und Telekom sowie Peter Falk, Business Development Manager Public Sector bei Fujitsu.

Mittwoch. 7. März 2012, 10.30 – 11.00 Uhr
Bundesweit einheitliche amtliche Geobasisdaten aus der Fujitsu Trusted Cloud: Erfahrungen aus dem Leuchtturmprojekt WebAtlasDE.
Referenten: Hansjörg Schönherr, Vorsitzender des Lenkungsausschusses Geobasis und Präsident des LGL Baden-Württemberg sowie Johannes Schöninger, Senior Account Director Geoinformationen bei Fujitsu.

Donnerstag, 8. März 2012, 15.00 – 15.30 Uhr
Synergien erzielen, Freiräume schaffen, Ressourcen schonen: Digitales Bildungsnetz Bayern – eine starke gemeinsame Infrastrukturbasis für die Bildung von heute und morgen.
Referenten: Staatssekretär Franz Josef Pschierer, IT-Beauftragter der Bayerischen Landesregierung und Sven Mulder, Senior Director Öffentliche Auftraggeber Deutschland bei Fujitsu

Interessierte Besucher können sich auf der CeBIT 2012 in folgenden Hallen über das Angebot von Fujitsu informieren:

  • Halle 2, Stand B52 – Überblick über das komplette Produkt-, Dienstleistungs- und Serviceangebot von Fujitsu
  • Halle 7, Stand A28 – Public Sector Parc – Lösungen für die öffentliche Hand
  • Halle 14-15, Stand F18 – Planet Reseller – Highlights für Channel und Distributio
  • Halle 16, CODE_n – 50 Innovatoren demonstrieren Mobility-Zukunft zum Anfassen

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE
Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE
Fujitsu-Blog: http://blog.de.ts.fujitsu.com
Fujitsu-Newsroom: http://de.fujitsu.com/newsroom

Kategorien: Cloud Computing, eGovernment, Pressemitteilungen, SecDocs

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 9. Februar 2012 um 13:32 Uhr

Tags:

Weitere PMs