Fujitsu verdoppelt Kapazitäten mit neuen ETERNUS LT-Tapesystemen

München, 20. März 2013 – Die neuen ETERNUS LT-Tapesysteme maximieren die Kapazität und ermöglichen schnelleren Zugriff auf gesicherte und archivierte Daten. Dabei sind die Medienkosten durch den Einsatz der standardisierten Linear Tape-Open-Technologie LTO-6 geringer als beim alleinigen Einsatz von Plattenspeichersystemen. Unternehmen, die für das Archivieren auf einen Medienmix setzen, profitieren von den Vorteilen der Bandspeichersysteme. Denn diese arbeiten „offline“ und sind damit nicht anfällig für schädliche Viren oder Trojaner und zudem fehlertoleranter als ein Array und zusätzlich energieeffizienter als Disksysteme. Bandsysteme sind gerade für kleinere Unternehmen die flexiblere Lösung, da sie eine kostengünstige Bereicherung der Storagelandschaft darstellen.

Die im Preis attraktiven ETERNUS LT-Bandsysteme bieten beeindruckende Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Der hoch automatisierte, einfache Remote-Betrieb ermöglicht eine Nutzung ohne lokale Expertenkenntnisse. LTO-6 Laufwerke speichern bis zu 2,5 Terabytes und bis zu 6,25 Terabytes komprimierter Daten. Im Vergleich mit der Vorgängergeneration von LTO-5 Laufwerken bietet die neue LTO-6 Technologie annähernd doppelt so viel Kapazität (inklusive Komprimierung) und eine maximale Transferrate von 400MB/s.

Verfügbarkeit

Die Fujitsu ETERNUS LT S2 Bandspeichersysteme sind in Deutschland über den Direktvertrieb und die Fujitsu Channel Partner verfügbar.

Weitere Informationen zu ETERNUS LT.

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE
Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE
Fujitsu-Blog: http://blog.de.ts.fujitsu.com

Kategorien: ETERNUS, Pressemitteilungen, Storage

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 20. März 2013 um 13:20 Uhr

Tags: ,

Weitere PMs