Fujitsu erneuert seine Verpflichtung zur Corporate Social Responsibility

München, 23. Juni 2016 – Fujitsu hat seinen neuen CSR-Bericht 2016 für Deutschland veröffentlicht. Der „Responsible Business Report“ Deutschland erscheint bereits zum zweiten Mal und gibt Einblicke in Fujitsus gesellschaftliche, ökologische und unternehmerische Verantwortung und Aktivitäten hierzulande. Der Report befasst sich detailliert mit verschiedenen Themen wie Mitarbeiter, Auswirkungen der Geschäftstätigkeit von Fujitsu auf die Gesellschaft, lokale Produktion sowie Forschung und Entwicklung „Made in Germany“. Darüber hinaus informiert er über Green IT, soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Der Bericht liefert damit eine Bestandsaufnahme der umgesetzten Maßnahmen und Fortschritte auf dem Gebiet der Corporate Social Responsibility (CSR).

Als einziger großer IT-Hersteller bekennt sich Fujitsu zu Forschung und Entwicklung sowie Produktion von IT-Systemen in Deutschland. Das Unternehmen setzt auf faire Arbeitsbedingungen und ressourcenschonende Produktion und beweist mit seinem Werk in Augsburg, dass „IT Made in Germany“ fair und sozialverträglich möglich ist. In der sich wandelnden Gesellschaft beeinflussen diese Aspekte auch immer stärker die Kaufentscheidungen. Mit Blick auf den Umweltschutz hat sich Fujitsu daher unter anderem dazu verpflichtet, durch den Einsatz von IKT die CO₂-Emissionen deutlich zu reduzieren. Der deutsche Standort trägt hier maßgeblich dazu bei. So ist es allein im Werk Augsburg gelungen, den CO₂-Ausstoß in drei Jahren um über 15 Prozent zu verringern und mehr als 15 Prozent an Strom einzusparen. Das entspricht ungefähr dem Stromverbrauch von 1.500 Haushalten.

Fujitsu unterstützt seine Kunden zudem dabei, ihr Unternehmen digital aufzustellen und begegnet den steigenden Sicherheitsrisiken für Informations- und Kommunikationstechnologie-Infrastrukturen mit neuartigen Ende-zu-Ende-Sicherheitslösungen wie „SURIENT“. Durch eine vollständig gekapselte und hochsichere Anwen­dungsumgebung erhalten Unternehmen eine bislang nicht realisierbare, höchstmögliche Sicherheit für besonders sensible Daten und damit digitale Souveränität.

Zitat
Dr. Rolf Werner, Vorsitzender der Geschäftsführung Deutschland und Head of Central Europe, Fujitsu
„Mit diesem Bericht machen wir unsere vielfältigen Aktivitäten für ein verantwortungsvolles Verhalten im Geschäftsleben transparent. Es ist uns wichtig, dass wir als erfolgreiches Unternehmen der Verantwortung für unsere Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt aktiv nachkommen. Mit dem Responsible Business Report zeigen wir, was Fujitsu und insbesondere der Standort Deutschland auf diesem Gebiet leistet.“

Weitere Informationen und einen Download-Link zum CSR Report Deutschland erhalten Sie über
http://www.fujitsu.com/de/about/local/social-responsibility/

Weitere Informationen zu Fujitsus globalen CSR Aktivitäten erhalten Sie über
http://www.fujitsu.com/global/about/csr/vision

Kategorien: Corporate, Pressemitteilungen

Veröffentlicht von Elisabeth Vogt am 23. Juni 2016 um 14:00 Uhr

Tags: , , ,

Weitere PMs