Fujitsu World Tour 2017: Gemeinsam Neues schaffen – für die digitale Transformation

München, 04. April 2017 – Zum nunmehr zehnten Mal ist die Fujitsu World Tour „on the road“ und ist so groß und umfangreich wie nie zuvor. Mit über 20 Events auf sechs Erdteilen setzt sie neue Rekordmarken. Erwartet werden insgesamt über 14.000 Besucher. Am 23. Mai 2017 macht sie Halt in Berlin. In diesem Jahr zeigt das Unternehmen, wie es gemeinsam mit seinen Kunden die digitale Zukunft gestaltet.

 

In der deutschen Hauptstadt ist der Ort des Geschehens die „Station Berlin“, ein ehemaliger Bahnhof mit mehreren Hallen und attraktivem Ambiente. Hier präsentiert Fujitsu eine interaktive Konferenz mit begleitender Ausstellung. Keynotes, Breakout Sessions und ein Security Roundtable gehören ebenfalls zum Programm. Ein Highlight ist das so genannte Fujitsu Innovation Gathering: Die Fujitsu Laboratories of Europe zeigen dort zukunftsweisende Produkte und Innovationen.   

 

Im Fokus steht in Berlin ebenso wie in den anderen Städten die digitale kreative Zusammenarbeit. Diese schöpferische Kooperation von Fujitsu mit seinen Kunden erschließt maßgeschneiderte Lösungsansätze, um das Wachstum der Unternehmen zu fördern.

 

Ganzheitliche Lösungen

Die „digitale Disruption“ betrifft inzwischen Unternehmen aus jeder Branche und stellt die Betroffenen vor erhebliche Herausforderungen. Unternehmen, aber auch die Politik, haben begriffen, dass der Schlüssel zum Erfolg vor allem in der zugrundeliegenden IT-Infrastruktur und den entsprechenden Prozessen liegt. Beide müssen anpassungsfähig, hochmobil, sicher und skalierbar sein.

 

Fujitsu hat Herausforderungen und Ziele fest im Visier und zeigt im Rahmen der Tour ganzheitliche Lösungen, die auf bestehenden Systemen und Technologien aufbauen und diese entscheidend erweitern. Sie teilen sich in die Bereiche „Workplace Anywhere“, „Hyperconnected Business“ sowie „Infrastrukturen für eine digitalisierte Welt“ auf und berücksichtigen dabei maßgebliche Megatrends wie Cybersecurity, Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge und sind bespielhaft für die vertikalen Segmente Gesundheitswesen, Produktion, Transport, Handel und Finanzindustrie.

 

Dr. Joseph Reger, Fujitsu Fellow und Chief Technology Officer von Fujitsu in EMEIA, erklärt: „Gerade angesichts des oft geradezu verstörenden Tempos und Ausmaßes der Disruption müssen Unternehmen und andere Organisationen ausgesprochen beweglich bleiben und stets bereit sein, dazuzulernen. Die zunehmende Komplexität überfordert den Einzelnen sehr oft. Deshalb favorisieren wir einen gemeinsamen Ansatz. Experten wie Fujitsu können dabei hilfreich und inspirierend zugleich sein, wenn es um die Entwicklung und Implementierung neuer Lösungen geht. Überall dort, wo die Roadshow Halt macht, wollen wir zeigen, wie aus Visionen Wirklichkeit werden kann. Unser Ziel ist es, alle losen Enden zusammenzufügen – wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz, Cloud Computing, das Internet der Dinge und Cybersecurity.“

 

Wann und wo

Am Dienstag, den 23. Mai 2017, findet die Fujitsu World Tour inklusive dem Fujitsu Innovation Gathering der Fujitsu Labs in Berlin statt. Weitere Termine und Infos finden Sie auf dem Fujitsu Tourkalender.

 

Teilnehmer können sich mit der neuen Fujitsu Events App ihren individuellen Fahrplan zusammenstellen sowie die aktuellsten Nachrichten zur Tour sichern. Diese ist im App Store und bei Google Play verfügbar.

 

Presse-Anmeldung
Sollten Sie an einer Teilnahme sowie an Pressegesprächen und Interviews mit Managern und Spezialisten von Fujitsu interessiert sein, rufen Sie uns einfach an unter 089 – 23031-627 oder schreiben Sie eine kurze E-Mail an: fujitsu-pr@fleishmaneurope.com

Kategorien: Corporate, Pressemitteilungen

Veröffentlicht von Elisabeth Vogt am 4. April 2017 um 12:26 Uhr

Tags: , ,

Weitere PMs