Fujitsu verleiht mit der Finanzlösung Finplex dem digitalen Zeitalter europaweit neuen Schwung

München, 10. Juli 2017 – Ab sofort steht die Finanzlösung Finplex von Fujitsu europaweit zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine leistungsfähige Suite innovativer Instrumente, mit denen Finanzdiensleister maßgeschneiderte Angebote für Endkunden entwickeln und so langfristig wachsen können.

Die Lösung baut auf der digitalen Businessplattform MetaArc von Fujitsu auf und nutzt unterschiedliche Datenquellen aus der Cloud, von Big Data sowie anspruchsvolle Technologien aus Bereichen wie IoT, Mobility und Künstliche Intelligenz (KI). So liefert sie Finanzinstituten wertvolle Einblicke und bildet die Basis für präzise, auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Lösungsansätze. Für Geschäftsziele und -pläne, Budgets oder Produkt- und Service-Portfolios optimiert, können die Anwender mit Finplex ihre Leistungsangebote genau auf diese Kennzahlen und Eckdaten abstimmen.

Zeit ist Geld: Entwicklungsbeschleuniger für innovative Service-Angebote

In seiner aktuellen Form beinhaltet Fujitsu Finplex die Finplex Financial Front-Service-Plattform „FrontSHIP” sowie Application Programming Interfaces (APIs). Diese APIs können so kombiniert werden, dass sich neue Services viel schneller implementieren lassen, ohne dafür das Gesamtsystem aufwändig zu modifizieren. Für Banken und andere Finanzinstitute hat das den Vorteil, dass sie leichter mit anderen Organisationen kollaborieren können und gemeinschaftlich mit geringem Aufwand innovative Angebote entwickeln können.

Blockchain

Finplex unterstützt zudem digitale Bezahlsysteme wie Blockchain – eine besonders revolutionäre Entwicklung, die mit einem ausgesprochen hohen Sicherheitsstandard, nachvollziehbaren Datentransfers und ständiger Verfügbarkeit Maßstäbe setzt. Damit können Kunden bargeldlos und ohne Karte in der jeweiligen regionalen Währung bezahlen.

Dazu Elenice Macedo, Head of Financial Services Solutions, Industry Consulting and Software Solutions EMEIA bei Fujitsu: „Die gesamte Finanzbranche steht unter dem wachsenden Druck, deutlich erkennbaren Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen – und dazu ein möglichst nahtloses, anwenderfreundliches Angebot über alle Kanäle hinweg. Banken müssen heute vor allem vertrauenswürdige Partner sein, die ihren Kunden in vielen Lebensbereichen zur Seite stehen. Digitale Technologien wie Big Data und KI haben hierbei eine klare Schlüsselfunktion. Mit den Lösungen von Finplex erleichtern wir den Finanzanbietern ihre Arbeit entscheidend, indem wir ihnen diese Technologien verfügbar machen.”

Ende Juni konnten sich interessierte Besucher des Money 20/20 Events in Kopenhagen im Rahmen konkreter Anwendungsbeispiele über die neue Lösung informieren – einschließlich einer praktischen Demonstration im Ökosystem des digitalen Bankings, in der wichtige zusätzliche Berührungspunkte mit Kunden und neue Möglichkeiten des Kundenerlebnisses kreiert wurden.

Die wichtigsten Eigenschaften und Vorteile von Finplex auf einen Blick:

  • Die Lösung gibt den Endkunden durch entsprechende APIs einen unkomplizierten Zugang zu einem breiten Spektrum an Finanzdienstleistungen zu jeder Zeit an jedem Ort – und erlaubt die unternehmensübergreifende Entwicklung innovativer Angebote in einem digitalen Banking-Ökosystem.
  • Sie ermöglicht die schnelle Verfügbarkeit neuer Services in unterschiedlichen Kanälen, schafft neue Berührungspunkte und bietet ein neues Kundenerlebnis – denn dank entsprechender APIs können bereits existierende Systeme optimal genutzt werden.
  • Informationen und Dienstleistungen lassen sich präzise am Kundenbedarf ausrichten. Möglich wird das, weil KI und Big Data wichtige Einblicke in die Kundenerwartungen geben. So können Anbieter aus der Finanzbranche ihre Kundenbindung und -loyalität maßgeblich erhöhen.

Kategorien: Pressemitteilungen

Veröffentlicht von Elisabeth Vogt am 10. Juli 2017 um 11:38 Uhr

Tags: , , ,

Weitere PMs