Auch der Mittelstand braucht einen IT-Partner mit globaler Kragenweite

„Informationstechnologie vom Mittelstand für den Mittelstand“. Mit diesem Slogan wirbt so manches kleine IT-Systemhaus um Kunden. Mittelständische IT-Dienstleister argumentieren häufig, dass kleine und mittlere Unternehmen hierzulande keinen IT-Dienstleister brauchen, der sich global aufstellt und seine Services weltweit anbietet.
Das ist zu kurz gedacht. Warum? Fakt ist, dass der Mittelstand wesentlich dazu beiträgt, dass Deutschland in der Rangliste der exportstärksten Nationen auf Platz 3 liegt. Überflügelt nur vom Spitzenreiter China und den USA. Ebenfalls Fakt: Von den deutschen Ausfuhren im Wert von 1,1 Billionen Euro entfielen 2012 rund 200 Milliarden auf mittelständische Firmen. Und natürlich orientiert sich der deutsche Mittelstand auch international. Das belegt eine Studie der Commerzbank. Demnach haben 33 Prozent der mittelständischen Unternehmen langfristige Rahmenverträge mit Partnern im Ausland geschlossen. An die 25 Prozent unterhalten sogar Niederlassungen oder eine Tochtergesellschaft in anderen Ländern, und neun Prozent betreiben ein Joint-Venture mit einem ausländischen Partner. Was heißt das jetzt für die IT-Infrastruktur eines Mittelständlers? Ganz einfach: IT-Infrastruktur eines Mittelständlers muss „global“ werden.

weiterlesen...

Kategorien: 10_Oktober - Jörg Brünig, 2013, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 14. Oktober 2013, 14:09

Tags: , , , ,

IT muss intelligenter werden!

Eigentlich sollen neue Technologien alles einfacher und besser machen. Doch nicht immer funktioniert das wie gewünscht. Das gilt auch für die Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT). Ursprünglich sollte sie dem Menschen zu Hause und bei der Arbeit neue Freiräume schaffen und bescherte ihm E-Mail und das Instant Messaging, seit kurzem auch Social Media, Unified Communications und Video Collaboration. Die Vorteile liegen dabei auf der Hand – jederzeit können wir von jedem Ort und Endgerät aus mit Kollegen, Kunden, Freunden oder der Familie kommunizieren. Wer mal eben schnell eine E-Mail „herausjagt“ oder eine Nachricht auf einer Collaboration-Plattform wie Microsoft Lync postet, spart Zeit und ist produktiver als seine Kollegen aus der altvorderen Fax- und Briefpost-Ära. Doch mittlerweile haben sich auch diese Kommunikations-Tools für die jüngeren unter uns bereits überholt. Sie schwören auf Facebook, Google+ und Twitter für die berufliche und private Nutzung.

weiterlesen...

Kategorien: 08_August - Rupert Lehner, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 26. August 2013, 9:42

Tags:

Shareconomy ist mehr als Teilen

Dass die CeBIT in diesem Jahr „Shareconomy“ zu ihrem Motto machte, stieß nicht bei jedermann auf Zustimmung. Kritiker monierten, dass es sich bei Shareconomy nur um ein inhaltsleeres Schlagwort handle. Sicherlich ist es richtig, dass Marketing-Strategen und PR-Fachleute dazu neigen, „Buzz Words“ zu kreieren, um auf diese Weise die Kompetenz ihrer Auftraggeber in bestimmten Bereichen zu untermauern.

weiterlesen...

Kategorien: 2013, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 21. März 2013, 17:58

Tags: ,

Damit Big Data zum Big Deal wird

Statement of the Month – Februar 2013
Dr. Joseph Reger, Chief Technology Officer bei Fujitsu Technology Solutions

Eines ist klar: 2013 wird das Jahr von Big Data! Die weltweiten Datenbestände wachsen in atemberaubendem Tempo. Mehr als eine Milliarde PCs, 600 Millionen Smartphones, über eine Milliarde Autos, 45 Millionen Server und 100.000 Flugbewegungen pro Tag tragen dazu bei. Sie alle produzieren Tag für Tag Terabytes an Informationen.
Aber was genau ist „Big Data“?

weiterlesen...

Kategorien: 02_Februar - Dr. Joseph Reger, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 14. Februar 2013, 13:09

Tags: ,

Bedeutung von IT-Sicherheit nimmt dramatisch zu

Statement of the Month – März 2012 Rolf Schwirz, CEO bei Fujitsu Technology Solutions: Betriebssicherheit der IT ist für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung ebenso essentiell wie der Schutz vor Hacking-Attacken   Die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz hat es deutlich gemacht – und die diesjährige CeBIT schwenkt mit ihrem Motto „Managing Trust“ auf den gleichen Kurs […]

weiterlesen...

Kategorien: 2012_03_März - Rolf Schwirz, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 30. März 2012, 14:14

Tags:

Ein Plädoyer für mehr Freiheit: Warum sich Unternehmen mobilen Trends öffnen müssen

Statement of the Month – Oktober 2011

Dr. Joseph Reger, CEO bei Fujitsu Technology Solutions

Young Professionals berücksichtigen heute bei ihrer Arbeitsplatzwahl weit mehr Faktoren als das (Einstiegs-)Gehalt: Sie schauen ganz genau hin, wenn es darum geht, was Unternehmen zu einem besonders attraktiven Arbeitgeber macht.

Ganz oben auf ihrer Wunschliste steht dabei ein gewisses Maß an persönlicher Freiheit – gerade, wenn es um das Thema Kommunikation geht. Das schließt die Social Media als Kommunikationskanal ein – aber auch freie Wahl bei Endgeräten oder der PC-Ausstattung. Gerade die Generation der Digital Natives will im Büro genauso intuitiv und flexibel arbeiten, wie sie es von zuhause gewohnt ist. Und das heißt auch, dass sie im Berufsalltag dieselben Tools und Endgeräte nutzen möchte wie in der Freizeit.

weiterlesen...

Kategorien: 2011_10_Oktober - Dr. Joseph Reger, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 20. Oktober 2011, 17:04

Tags: ,

Jenseits von Frauenquote und Girl’s Day

Statement of the Month – August 2011

Gisela Strnad, Senior Director Marketing, Communications and Public Affairs Germany bei Fujitsu Technology Solutions

Mehr Frauen in die IT – so lautet schon seit einigen Jahren der Ruf von Industrieverbänden, Medien und Frauenbeauftragten. Und gerade in Zeiten der Diskussion um die Frauenquote ergreifen die Medien nur allzu gern die Chance, die gar nicht so geringe Zahl an weiblichen Führungskräften in der IT-Branche hervorzuheben und zu porträtieren. Es gibt sie, die Frauen in der Informationstechnologie. Ist die Diskussion damit hinreichend geführt? Ich meine nein.

weiterlesen...

Kategorien: 2011_08_August - Gisela Strnad, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 9. August 2011, 15:20

Tags:

Warum europäische Daten in der Cloud geschützt sind

Statement of the Month – Juli 2011

Dr. Joseph Reger, CEO bei Fujitsu Technology Solutions

Aktuelle Zeitungsartikel berichten, dass der USA Patriot Act amerikanische Behörden dazu berechtigt, Kundendaten sogar in europäischen Datenzentren einzusehen, wenn es sich um einen amerikanischen Anbieter handelt. Ein Rückschlag für Cloud Computing? Mitnichten! Es ist an der Zeit, einiges klarzustellen, sagt Dr. Joseph Reger von Fujitsu Technology Solutions. In jedem Fall kommen Unternehmen nicht umhin, genau zu prüfen, wem sie ihre Daten anvertrauen.

weiterlesen...

Kategorien: 2011_07_Juli - Dr. Joseph Reger, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 15. Juli 2011, 15:13

Tags: ,

Mehr als eine Vision: Wie die europäische Cloud Realität werden kann

Statement of the Month – Mai 2011

Ohne gemeinsame Kraftanstrengung bleibt es beim puren Wunschdenken, sagt Dr. Joseph Reger, CTO bei Fujitsu Technology Solutions

Wurde in den letzten Jahren über Cloud Computing vor allem gesprochen, wächst inzwischen die Zahl konkreter Einsatzszenarien. Nach und nach erbringt die Industrie den Beweis, dass die Technologie reif für die Anwendung in vielen unterschiedlichsten Zusammenhängen und Branchen ist.

weiterlesen...

Kategorien: 2011_05_Mai - Dr. Joseph Reger, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 15. Mai 2011, 15:23

Tags: ,

Statement of the Month: Der neue Personalausweis – Für Deutschland eine Riesenchance

Am 1. November fällt der Startschuss für den neuen Personalausweis. Selbst knapp einen Monat vor der Einführung herrscht noch große Unsicherheit bei Bürgern und Unternehmen, was das Dokument im Chipkartenformat angeht. Aufklärung und Information sind das Gebot der Stunde. Die Vorteile des neuen elektronischen Ausweises liegen auf der Hand. So kann man den integrierten Chip mit einer PIN und einem neuartigen Kartenleser für viele Online-Aktivitäten nutzen. Dies vereinfacht nicht nur die Kommunikation mit Behörden, sondern auch den Dialog zwischen Bürgern und Unternehmen erheblich.

weiterlesen...

Kategorien: 2010_10_Oktober - Bernd Wagner, Pressemitteilungen, Statements of the Month

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 5. Oktober 2010, 10:23

Tags: