Fujitsu senkt Kosten für SAP®-Anwender

FlexFrame Compact for SAP optimiert die Geschäftsleistung mittelständischer Unternehmen

München, 9. November 2011 – Fujitsu stellt mit FlexFrame Compact for SAP eine neue Lösung speziell für mittelständische Unternehmen vor. Diese profitieren von einer verbesserten Leistung und hohen Verfügbarkeit ihrer SAP®-Geschäftsanwendungen.

Fujitsu FlexFrame Compact for SAP ist eine neue Einstiegsversion der vollständig virtualisierten IT-Infrastrukturlösung FlexFrame, welche bereits bei über 250 Großunternehmen erfolgreich im Einsatz ist. Die Lösung optimiert nicht nur den Betrieb kompletter SAP-Umgebungen – darunter Server, virtuelle Maschinen, Speicher- und Netzwerkkomponenten – sondern trägt auch erheblich dazu bei, die Gesamtbetriebskosten zu senken.

Mit FlexFrame Compact for SAP können nun auch kleinere Unternehmen von dieser Technologie profitieren und den Betrieb ihrer SAP-Anwendungen weiter verbessern. Zu diesen zählen SAP Customer Relationship Management, SAP Supply Chain Management und SAP Product Lifecycle Management. Die Lösung ermöglicht einen schnelleren Betrieb und bietet eine hohe Verfügbarkeit. FlexFrame Compact passt die verfügbaren Systemressourcen automatisch an die aktuelle Nachfrage an, optimiert damit kontinuierlich die IT-Umgebung und steigert dadurch generell die Leistungsfähigkeit der SAP-Anwendungen.

FlexFrame Compact for SAP eignet sich insbesondere für kleinere Unternehmen mit einer Kapazitätsanforderung von bis zu 10.000 SAPS (SAP Application Performance Standard; SAP-Standard für die Anwendungs-Performance) beziehungsweise 200.000 „Order Line Items“ pro Stunde. Dies entspricht etwa zehn Systemen, auf denen SAP-Anwendungen laufen. Darüber hinaus kann FlexFrame Compact for SAP auf FlexFrame for SAP erweitert werden und bietet somit Spielraum für Wachstum. Mittelständische Unternehmen können somit sicher sein, dass sie damit eine ideale Basis für künftige Cloud Computing-Umgebungen erhalten, da FlexFrame Compact den entsprechenden Kernanforderungen für Cloud Computing wie Flexibilität, Effizienz und Zuverlässigkeit optimal gerecht wird.

Erhöhte Flexibilität im Geschäftsbetrieb
Dank der Optimierung von IT-Ressourcen können Fujitsu FlexFrame-Lösungen die Gesamtbetriebskosten für SAP-Anwendungen um bis zu 60 Prozent senken. Eine verbesserte Auslastung der IT-Infrastruktur reduziert wiederum die Investitionsausgaben. Gleichzeitig lassen sich die Betriebskosten senken, da weniger physikalische Server pro Installation benötigt werden und diese alle automatisch verwaltet werden können.

Geschäftsanwendungen, die auf SAP-Applikationen aufsetzen, sind dank FlexFrame hochverfügbar. Die komplexe Verwaltung der Lösungen von Drittanbietern für eine SAP-basierte Umgebung erübrigt sich. Alle Fujitsu FlexFrame-Implementierungen werden qualitätsgeprüft und vorintegriert ab Werk ausgeliefert. Durch die kundenspezifische Optimierung sind die Lösungen innerhalb von wenigen Tagen betriebsbereit.

O-Ton Jens-Peter Seick, Senior Vice President, Product Development Group bei Fujitsu Technology Solutions
„In den zurück liegenden sieben Jahren hat Fujitsu FlexFrame for SAP Großunternehmen erfolgreich dabei unterstützt, ihre IT umzugestalten. Leistungsstarke Virtualisierung sorgt dafür, dass sich die IT flexibel an die sich stetig ändernden Geschäftsanforderungen anpassen lässt. Mit der Einführung von Fujitsu FlexFrame Compact for SAP, basierend auf unserer starken Partnerschaft mit SAP, erweitern wir nun dieses Angebot auf den Mittelstand. Mittelständische Unternehmen können damit die Verwaltung und Virtualisierung ihrer SAP-Anwendungen selbstständig überwachen.”

Sowohl SAP wie auch Fujitsu Anwender bestätigen die Vorteile der FlexFrame for SAP-Lösungen:

  • „Dank der Migration auf Fujitsu FlexFrame for SAP profitieren wir von einer größeren betrieblichen Wendigkeit sowie vereinfachten Verwaltung. Dadurch konnten wir die Kosten signifikant reduzieren”, sagt Dr. Ulrich Lamp, CIO, K+S Group.

FlexFrame Compact for SAP ist ab sofort über Fujitsu erhältich. Die Preise und der Support variieren entsprechend den individuellen Implementierungen.


Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Twitter: http://twitter.com/Fujitsu_DE

Facebook: http://www.facebook.com/Fujitsu.DE

Fujitsu-Blog: http://blog.de.ts.fujitsu.com

Fujitsu-Newsroom: http://de.fujitsu.com/newsroom

Kategorien: Forum 2011

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 9. November 2011 um 11:54 Uhr

Weitere PMs