Fujitsu IT-Mittelstandsindex Februar 2012: Frühjahrsaufschwung

Fujitsu und techconsult veröffentlichen IT-Mittelstandsindex für den Monat Februar

 

Allgemeine wirtschaftliche Dynamik

  • Mittelständische deutsche Unternehmen blicken optimistisch ins Frühjahr: Die ökonomischen Aussichten und die wirtschaftliche Dynamik verbesserten sich im Februar; der Index der realisierten Umsätze liegt nun bei 116 statt nur 98 Punkten.
  • Auch wenn die hohen Werte des Vorjahrs nicht erreicht werden konnten, ist die Stimmung gut, da die Prognose der Ausgabenplanungen positive Wachstumssignale setzt.
  • Die Erwartungen gegenüber den kommenden drei Monaten ist ebenfalls optimistisch: Das bereits hohe Niveau von 137 Punkten stieg sogar noch um zwei Punkte.
  • Besonders erfolgreich waren im Februar Dienstleister, Versorgungsunternehmen, Industrie und Finanzgewerbe. Auch der Handel verbesserte sich geringfügig gegenüber Januar, jedoch liegen Unternehmen mit rückläufigen Umsätzen immer noch über jenen mit steigenden.
  • Alle gewerblichen Wirtschaftszweige, vor allem aber der Handel, die Industrie, Dienstleister und das Finanzgewerbe, rechnen in den kommenden drei Monaten mit einem deutlichen Umsatzplus.

IT-/TK-Ausgaben: Niveau konstant bis steigend

  • Das Niveau der Nachfragedynamik bezüglich Informations- und Kommunikationstechnologie konnte gehalten werden: Der Index der realisierten Ausgaben lag mit 111 Punkten sogar einen Punkt über dem Vormonat.
  • Auch die Ausgabenplanung für die nächsten drei Monate zeigte sich stabil. Aus dem Indikator von 121 Zählern lässt sich schließen, dass die Mehrheit der mittelständischen Unternehmen expandierende IT/TK-Investitionen plant.
  • Alle Wirtschaftssegmente außer Handel und Finanzgewerbe verzeichneten im Februar steigende Ausgaben. Auch in den nächsten drei Monaten wird das Budget für solche Investitionen steigen, besonders im Finanzgewerbe und der Industrie.
  • Gegenüber dem Vorjahreswert weist der Februar 2012 allerdings ein allgemein geringeres Niveau auf.

Nachfrage-Dynamik Hardware/Software: Softwaremarkt zieht deutlich an

  • Mit 110 Punkten steigerte sich der Index der realisierten Hardware-Ausgaben im Februar um zwei Punkte: Unternehmen mit gestiegenen Investitionen überwogen erneut und es herrscht Optimismus bei den Ausgaben für die nächsten drei Monate.
  • Überdurchschnittlich investitionsfreudig waren Versorgungsbetriebe. Lediglich der Handel wird sich auch in den kommenden drei Monaten mit Ausgaben zurückhalten.
  • Der Software-Markt verbesserte sich im Februar deutlich. Unternehmen mit expandierenden Ausgaben in diesem Feld überwogen und es zeigt sich am Planungsindex mit 113 Punkten, dass die Aussichten für das Frühjahr durchaus positiv sind.
  • Die Indexwerte blieben trotzdem unter dem Vorjahreswert: Im Vergleich zum Februar 2011 liegt der Index der realisierten Software-Ausgaben fünf Punkte unter dem Vorjahreswert. Die Investitionsplanungen bleiben sieben Punkte hinter dem Vorjahresniveau zurück.

Nachfrage nach Kommunikationsprodukten: Konstantes eher niedriges Niveau

  • Wenig Bewegung zeigte der Markt für Kommunikationsprodukte: Der Ausgabenindex erzielte erneut 99 Punkte. Unternehmen mit expandierenden Ausgaben konnten sich folglich erneut nicht gegen diese mit rückläufigen Ausgaben durchsetzen.
  • Der Planungsindex gab um einen Punkt nach und liegt damit derzeit bei 105 Zählern. Der Ausblick auf die nächsten drei Monate verspricht dennoch etwas mehr Optimismus.
  • Gegenüber dem Vorjahr verschlechterten sich die Werte nur sehr geringfügig.

IT-/TK – Dienstleistungen: Wert weiterhin steigend

  • IT- und TK-Dienstleistungen wurden auch im Februar vermehrt nachgefragt: Der Index der realisierten Ausgaben kletterte von 105 auf 107 Punkte.
  • Auch der Ausblick auf die kommenden drei Monate im IT-/TK-Services Bereich ist positiv, da mehr Nachfrage erwartet wird. Der Indikator der prognostizierten Ausgaben reduzierte sich allerdings um einen Punkt.
  • Eine entsprechende Entwicklung konnte auch im Februar 2011 beobachtet werden.

Matthias Schindler, General Manager Corporate & Midmarket Business Germany, Fujitsu Technology Solutions:

  • „Pünktlich zum Frühlingsanfang signalisiert der Mittelstand optimistische Frühjahrsaussichten und zeigt eine gesteigerte Nachfrage sowie eine verbesserte Wirtschaftslage.“
  • „Zwar ist gegenüber dem Vorjahr ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen – das ist jedoch im Vergleich zum hohen Niveau von 2011 nicht ungewöhnlich. Die Erwartungshaltung im Mittelstand für die nächsten drei Monate ist dennoch durchwegs positiv.“

 

Kategorien: IT-Mittelstandsindex, Pressemitteilungen

Veröffentlicht von Fujitsu-PR am 26. März 2012 um 12:06 Uhr

Weitere PMs